· 

Peniche - Creative Cliffers

Angekommen in Peniche steuerten wir erst einmal Fortaleza de Peniche an, einen Aussichtspunkt unten am Zipfel. Dann verschlug es uns direkt wieder Richtung Meer und wir fanden ein niedliches Restaurant - passend zu unserem riesigen Hunger. Es gab das perfekte Atlantik - Küsten - Menü. Marc entschied sich ausnahmsweise für eine Krabbe, für mich gab es Tintenfisch-Salat. Das war sehr sehr lecker! Wir liefen noch zum Strand und trafen einen Taucher, der jeden Morgen und Abend fische mit der Harpune jagt - und so seinen Lebensunterhalt bestreitet. 

 

Später zum Sonnenuntergang wurde es kühler und wir fanden an der Spitze von Peniche einen tollen Ort zum Nächtigen - direkt an den steilen Klippen, die tief ins Meer ragten.

 

 

Am nächsten Morgen ging es weiter nach Baleal - wir wollten bei einer Surfschule frühstücken und fanden den Ort, wo wir eine ganze Weile verbringen werden.

 

Hier schlägt das Surferherz höher, wenn man oben auf der Klippe steht, ich fand bei einem Spaziergang mit Paco einen tollen Standplatz auf der Klippe und wir ließen uns hier erstmal nieder. 

Der Tag verging schnell und abends besuchte uns unsere Van-Nachbarin Katha und bot uns ihre Linsen an - sie erhielt zum Tausch unsere Kichererbsen und somit waren wir Klippen Nachbarn :)

Sie erzählte uns von ihrer Mission. Sie ist Journalistin und schreibt aus ihrem Van heraus Stories für ihre Seite SALTYSOULS das Magazin über deutsche Surfnomaden.

Sie interviewt viele Menschen, die das 'Vanlife' für sich entdeckt haben und hilft diesbezüglich beim Support dieser.

Auch schreibt sie über den Lebensstil, verschiedene Expeditionen und kreative Projekte. Wir freuen uns schon auf unser Interview.

Daumen hoch für dich, Katha!

Auch die herzliche Annika durften wir hier kennenlernen, sie ist seit Anfang des Jahres passionierte selbstständige Yogalehrerin, es gab sogar schon meditativen und zudem schwungvollen Unterricht in frühen Morgenstunden am Rande der Klippe mit dem Blick auf den Ozean. Das war wunderschön und ein super Start in den Tag. 

 

Wir lernten zudem Andi, Nina und die kleine Kalea kennen, die auch mit ihrem Van in der Nähe parkten. Sie sind im Urlaub und noch ein paar Tage hier. Wir genossen am nächsten Morgen alle einen leckeren Kaffee und unterhielten uns über Projekte, Leidenschaft und die Reisen und hatten jede Menge kreative Momente. Von nun an verbringen wir hier auf der Klippe alle eine tolle Zeit.

 

Andi ist selbstständiger Tischler und baut ebenso Busse professionell aus - am liebsten mit hochwertigem Holzboden!

Mehr dazu findet ihr hier: Hippie-Vans 

Nina ist ebenso eine kreative Lady und näht Surfsocken, handgemacht in Süddeutschland, diese findet ihr unter:  palmenliebe

 

Weiter so Leute, wann gründen wir noch mal unsere Creative Cliffers Kommune ?!? ;)

 

Morgen gibt es ein tolles Shooting mit der Crew, das wird ein Spaß.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0